Addons für LOTUS

LOTUS bietet ein offenes System zum Import von eigenen Fahrzeugen und Objekten und zum Erstellen von Karten. Einige Addon-Entwickler haben sich frühzeitig dem Team angeschlossen und benutzen fleißig die mitgebrachten Tools zur Content-Erstellung. Wir werden sie hier nach und nach vorstellen.

Projekt Tram Düsseldorf

- Das Projekt-Team über sich selbst:

In unserem Addon erfährst Du drei spannende Linien im Düsseldorf der 1980er Jahre. Die Fernbahnlinie 76 zwischen Krefeld und Düsseldorf und die beiden Stadtlinien 710 und 715 sorgen für reichlich Abwechslung und jede Menge Fahrspaß! Dazu passende Fahrzeuge werden von uns mit sehr viel Liebe zum Detail erstellt. Im Düsseldorfer Verein zur Erhaltung historischer Fahrzeuge "Linie D" setzen wir uns für ihre Aufarbeitung und Instandhaltung ein - in LOTUS erwecken wir sie wieder vollständig zum Leben.


Zunächst stellen wir den DüWag GT8 vor:



Durch die Erweiterung um einen Mittelteil wird aus dem GT6 der GT8. Im Jahr 1958 baut die DüWag den ersten Wagen dieses Typs, der über 25 Meter lang ist und mehr als 200 Fahrgästen Platz bietet. Dieses Fahrzeug ist bis heute der meistgebaute Straßenbahntyp Westeuropas. Die Rheinbahn selbst bestellte bis ins Jahr 1969 insgesamt 157 sechs- und achtachsige Bahnen dieses Typs.


   


   


Unsere Fahrzeuge werden auch an vermeintlich fertiggestellten Abschnitten permanent überarbeitet - bis sie uns perfekt gefallen. Wir halten Euch mit weiteren Bildern auf dem Laufenden und werden hier von Zeit zu Zeit auch unsere restlichen Fahrzeuge vorstellen.


Zu den 360°-Screenshots: Mobile Ansicht | Klassische Ansicht.


Projekt V6E

Einer der Addon-Entwickler ist Rolf aus Hamburg. Er möchte eine Kindheitserinnerung zum virtuellen Leben erwecken und so nutzt er die langen Winterabende für seine Basteleien. Schaut mal in die Bahn rein! 1f642.png Auf seiner Webseite www.v6e.de stellt der Hamburger sein Hobby Hamburger Straßenbahn und seine virtuellen Modelle vor. Die baut er seit 1999.





103 Triebwagen des Typs V6 wurden zwischen 1949 und 1952 bei den Fahrzeugherstellern Linke-Hofmann-Busch (LHB) und der HHA-Straßenbahnhauptwerkstatt am Falkenried gebaut. Das V steht dabei für Vierachser, die 6 für die Versionsnummer und das E wurde später mit dem Wegfall des Schaffnerplatzes und dem erfolgten Umbau zu Einmannwagen angehängt. Zu den V6-Triebwagen gab es auch passende Beiwagen, die jedoch zum Zeitpunkt wo das Addons spielt außer Dienst gestellt waren. In Hamburg fuhr man 1978 nur noch Solo-Triebwagen. Wer Anhänger mag, kann sich aber im Winter einen Salzstreuwagen hinter den Triebwagen kuppeln, der soll beim Addon dabei sein.



Zu den 360°-Screenshots: Mobile Ansicht | Klassische Ansicht.


Was sonst noch entwickelt wird...


...verraten wir ein andermal. :)