Busfanats Versuchslabor

  • Zitat von Foren-Software

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 60 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    Jaja, ich hatte schon lange keine Zeit mehr für ein Update hier.


    Also, nachdem im Support-Bereich in der letzten Zeit einige Probleme mit nicht vorhandenen dds-Mipmaps diskutiert wurden, möchte ich mich mit diesen Mipmaps noch mal genauer beschäftigen.

    Der genaue Anlass, warum ich das noch mal extra anreiße, ist mein Anwendungsfall als LED-Zielanzeigen. Da ich des Effekts wegen die Nightmap/Lightmap mit der Originaltextur multipliziere, musste ich die höchste Auflösung so gestalten, dass die per Algorithmus generierten niedrigeren Auflösungen nicht schon in geringer Entfernung die angezeigte Schrift komplett schlucken.

    Dadurch wurden die Lichtpunkte in der höchsten Auflösung aber größer als sie dies sein sollten.

    zum Vergleich: Oben von links nach rechts Detailtextur mit custom Mipmaps, unten von links nach rechts Detailtextur mit generierten Mipmaps

    Als logische Konsequenz machte ich mich also auf die Suche nach einer Möglichkeit, die unterschiedlichen Auflösungsstufen manuell individuell gestalten zu können. Nach einigem Gegoogle bin ich auf ImageMagick gestoßen. Dabei handelt es sich zwar um ein Kommandozeilenprogramm, aber nachdem ich vor einiger Zeit eine Linux-Phase hatte, schreckte mich das nicht mehr ab. Viel wichtiger als das fehlende GUI ist für mich aber, dass das Ergebnis funktioniert. Natürlich habe ich nach kürzester Zeit genug vom cmd-Fenster gehabt, also habe ich den Befehl in eine *.bat geschmissen und gut is'.