Performance, eure Erfahrung?

  • The maximum amount of RAM-Using in LOTUS is about 3-4GB, the Simulation works at 32-Bit, later in the Final Game it can use All RAM by 64-Bit.

  • The maximum amount of RAM-Using in LOTUS is about 3-4GB, the Simulation works at 32-Bit, later in the Final Game it can use All RAM by 64-Bit.

    I am planning to change to a newer Intel platform with more DDR4 RAM later this year. In the meantime I can live with 8GB RAM.

  • Mittlerweile, habe ich einen neuen PC mit folgenden Komponenten selber zusammengebaut:

    i7-8700
    MSI Z370-A Pro
    AMD Radeon RX 580 8G
    500GB SSD (LOTUS ist auf der SSD)

    2TB HDD
    16GB DDR 4 3000 Mhz RAM
    Be quiet! Pure Power 11 500W

    Alles im Fractal Meshify C

    Alle Spiele laufen flüssig bis auf LOTUS. Auf dem Preset "Beste Grafik" habe ich gerade mal 20-30 FPS und viele Nachladeruckler. Kann es sein, dass LOTUS nicht für AMD Karten optimiert ist?

  • Warte mal auf den nächsten Patch und probiere es dann bitte nochmal.

    Gespannt sei...


    LOTUS würde insgesamt ein Performanceschub ins esondere aich im Map-Editor gut tun... Aber Spaß macht es auch schon jetzt...:)

  • Ich kann ja durchaus verraten, worauf ich zunächst spekuliere: LOTUS blendet jetzt weit entfernte Objekte aus und rechnet auch deren Scripts nicht mehr. Das macht suuuuperviel aus. Und wenn der besagte Patch raus ist, sprechen wir uns einfach nochmal, wie es aussieht.

  • Das klingt doch schon mal echt Klasse Janine , wird es später dann auch die möglichkeit geben das man Bäume in 3D platziert und diese dann erst in 3D gerendert werden sobald man nahe genug dranne ist?

  • Oh dann hab ich gepennt ^^


    Aber mal andersrum gefragt, ist es später möglich das man die Bäume im Editor statt 2D in 3D gleich platzieren kann, und Lotus dann selber das LOD steuert/generiert?

  • Ja, das ist fest so gedacht. Als Bauvorleistung gibt es ja schon die Einstellung, ob die Umstellung nah oder fern passieren soll.


    Edit: Naja, die 2D-Funktion ist schon so gedacht, dass zum Beispiel im Berliner Tiergarten die Bäume in zweiter Reihe dann nicht in 3D gerendert werden, auch wenn man nah dran ist, weil man es einfach nicht sieht.

  • Ab einer gewissen Entfernung kann man auch einfach mit pseudo-realen Backdrops arbeiten. Wenn man das geschickt anstellt, fällt das gar nicht auf.

    Windows 10 64bit | i5-8600K, 6x 3.6 GHz | 8 GB RAM | GTX 1050Ti | 250GB SSD

  • Ab einer gewissen Entfernung kann man auch einfach mit pseudo-realen Backdrops arbeiten. Wenn man das geschickt anstellt, fällt das gar nicht auf.

    Sobald das Flug-Modul kommt, kann man dann diese Backdrops von oben sehen

    Win 10 H 64bit

    CPU i5-5200U 2x2x2,2GHz

    Asp. 8GB

    Intel(R) HD Graphics 5500 & AMD Radeon R7 M265

    OGL 4.4.0

  • Ab einer gewissen Entfernung kann man auch einfach mit pseudo-realen Backdrops arbeiten. Wenn man das geschickt anstellt, fällt das gar nicht auf.

    Sobald das Flug-Modul kommt, kann man dann diese Backdrops von oben sehen

    Da hast du natürlich recht, aber performancetechnisch ist es eher unklug, komplette Gegenden detailliert nachzubauen wenn man mit dem Flug-Modul arbeitet. Auf die Entfernung reicht wahrscheinlich auch eine Art "Ground-Layer" mit vereinzelten Konturen von Landschaften (und zB Autobahnen und Flüsse) und markanten und hohen Gebäuden (Fernsehtürme, Kirchen, Antennen). Der Bereich um den Flughafen (oder Landeplatz) sollte dann natürlich entsprechend ansprechender gestaltet sein.

    Windows 10 64bit | i5-8600K, 6x 3.6 GHz | 8 GB RAM | GTX 1050Ti | 250GB SSD

  • Ab einer gewissen Entfernung kann man auch einfach mit pseudo-realen Backdrops arbeiten. Wenn man das geschickt anstellt, fällt das gar nicht auf.

    Sobald das Flug-Modul kommt, kann man dann diese Backdrops von oben sehen

    Die Schlauchbauweise einer jeden Map erst recht, insofern sind da noch ein paar andere Lösungsansätze nötig. Lasst euch da mal nicht von ner Backdrop bremsen :)

  • Tut mir Leid wenn das schon erwähnt worden ist, aber ich habe eben keine Zeit um alles durchzulesen. Also: Ich hab mich letztens falsch ausgedrückt. Auf Diorama habe ich auf dem Preset "Tu es nicht" 40-50 FPS, aber auf grössere Maps wie "Berlin 67" oder "Klein Neustadt" (glaube ich) halt schlechte FPS. Seitdem neustem Patch crasht LOTUS auf der 64-Bit Version nachdem ich auf dem Hauptmenü irgendeine Map gestartet habe. Also ist die 64-Bit Version für mich unspielbar. Auf der 32-Bit Version habe ich keinen Unterschied bemerkt. Liegt wahrscheinlich, dass ich etwas blöd bin um sowas zu merken.

  • Spiele mal mit Standard Content und öffne nach einem Absturz mal einen Thread im Supportforum mit ausgefüllter Vorlage (mit Logfile).