3575 – Die VIP-Lounge des Sportvereins Börnsen

Der Wagenkasten von Triebwagen 3575 wurde bereits am 3. Oktober 1978 von den Drehgestellen gehoben und aus Lokstedt abtransportiert. Sein neuer Standort sollte ein Sportplatz in Börnsen, bei Hamburg sein. Der SV Börnsen hatte die ausgemusterte Tram erworben und stellte den Wagenkasten am Spielfeldrand des Fußballfelds auf vorbereiteten Betonsockeln ab.


Bei Spielen bot die Bahn den Fußballfans Schutz vor schlechter Witterung. Mit den Jahren wurde 3575 im Inneren umgebaut. Sitze wurden umgestellt, Tische eingebaut, Teppich verlegt und einige Türen dauerhaft verschlossen. Im Heck entstand eine Bar. So hatten die Fußballer sich am Spielfeldrand eine komfortable VIP-Lounge geschaffen. Anfang der achtziger Jahre erhielt der Wagen einen neuen Anstrich in Erdnussbraun, mit einem blau-lila Dach. Wenige Jahre darauf wurde die Bahn dann in die Landesfarben Schleswig-Holsteins umlackiert - Blaues Dach, weißer Fensterbereich und unten rot. Überhaupt, hielt man die Bahn gut in Schuss.


Bei weiteren Ausbaumaßnahmen im Inneren wurde der Fahrerstand ausgebaut. Später wurden die Dachaufbauten entfernt und das Dach mit Dachpappe abgedichtet.


Das grüne Zielschild „Sportplatz“ war übrigens eine Besonderheit, die man im Alltag selten sah. Alle Oberflächenverkehrmittel (so nannte man Busse und Straßenbahnen der Hochbahn) hatten das Ziel auf ihren Zielschildrollen. Es wurde nur bei Sonderverkehren zu Sportveranstaltungen geschildert. Für den Wagen in Börnsen passte das natürlich gut. Jahrzehnte zeigte die Bahn am Spielfeldrand „Sportplatz“ als Ziel.


2002 schlug dann das letzte Stündchen für 3575. Nach 26 Jahren als Straßenbahn und 24 Jahren am Spielfeldrand wurde der Wagenkasten von seinen Sockeln gehoben und verschrottet.

Comments 2

  • Schöner Einfall mit den abgewrackten Trams auf dem Betriebshof. :)