3561 – Der Tanzwagen von der Alsterkrugchaussee

Triebwagen 3561 gehörte zu einer Serie von acht V6E-Triebwagen, die ein Geschäftsmann nach der Betriebseinstellung erwarb. Der betrieb an der Alsterkrugchaussee bereits eine Kfz-Werkstatt und versuchte sich nun auch in der Gastronomie. Seine Geschäftsidee: Ausgediente Straßenbahnen in Hamburg als Imbissbuden zu betreiben. Der Triebwagen 3561 wurde am 7. März 1979 in die Alsterkrugchaussee transportiert und neben seinen Drehgestellen provisorisch auf Bohlen abgestellt. Gleich daneben parkte Wagen 3629. Der stand dort bereits seit Anfang Oktober 1978 auf einen kurzen Gleisstück und war als Imbiss in Betrieb.


Mit weiteren Aufstellorten in der Stadt wollte es aber nicht so richtig klappen, so dass die restlichen sieben Triebwagen erstmal auf dem Areal auf eine bessere Zukunft warteten. Nach einiger Zeit entfernte man das Gestühl aus 3561, so dass der Wagenkasten kurz als "Tanzwagen" diente.


Leider zerschlug sich das Imbiss-Projekt. Mit der Zeit wurden die, im rückwärtigen Teil des Grundstückes abgestellten Wagenkästen Opfer des Vandalismus. Sie wurden als erste vom Grundstück entfernt und endeten auf einem Schrottplatz an den Elbbrücken.


Der "Tanzwagen" 3561 und Imbisswagen 3629 blieben vom Vandalismus einigermaßen verschont. 1981 musste das Grundstück an der Alsterkrugchaussee jedoch geräumt werden. Gemeinsam mit den verblieben vier Wagenkästen wurde 3561 nun zum AKN-Bahnhof Schnelsen transportiert. Dort sollten die Wagen in der Ladestraße zwischengelagert werden. Doch auf dem offenen Gelände waren die Wagen dem Vandalismus schutzlos ausgeliefert und wurden wenig später, inzwischen schwer beschädigt, vor Ort zerlegt.

Comments 1

  • Sieht ja schon ganz klasse aus.