3608 – Endstation Spielplatz

Wagen 3608 war bis zum letzten Betriebstag im Einsatz und sollte nach Einstellung der Straßenbahn noch eine Zweitverwertung erfahren.


Am 7. November 1978 wurde der Wagenkasten ohne Drehgestelle aus Lokstedt abgeholt, um auf dem Spielplatz des Katholischen Kinderkrankenhauses Wilhelmstift in Rahlstedt an der Liliencronstraße aufgestellt zu werden.


Schon in den Jahren davor hatte man vereinzelt alte Straßenbahnwagen auf Kinderspielplätzen aufgestellt. Dabei teilten sie meist das gleiche Schicksal: Es dauerte nicht lange, bis Vandalismus die Bahnen verwüstete.


Heute wäre es aus Sicherheitsgründen undenkbar, dass man eine alte Straßenbahn einfach so auf einem Spielplatz stellt. Zu groß wär die Furcht vor Verletzungsgefahren und auch Spielgeräte unterliegen dort inzwischen regelmäßigen Sicherheitsüberprüfungen.


3608 erging es letztlich wie all den anderen Spielplatz-Straßenbahnen. Der Wagenkasten wurde enorm schnell demoliert und schon nach kurzer Zeit stand auf dem Spielplatz ein völlig entglaster und gerupfter Wagenkasten.


Immerhin bis 1983 stand das traurige Spielgerät noch in Rahlstedt, um dann doch zerlegt und verschrottet zu werden.

Comments 2

  • Ich finde es schade, dass man solche Wagen demoliert und am Ende verschrottet hat. Aber was will man machen gegen solche Idioten? Meistens kriegt man die erst zu spät, wenn alles schon kaputt ist.

  • Traurig... Aber so ist es eben.