Beiträge von gt670dn

    Wenn ich jetzt aus meiner 2 eine 2E machen möchte oder aus meiner 4 eine 4S sehe ich immer nur den Buchstaben in der Matrix.

    (Steht wahrscheinlich irgendwo wo ich es nicht finde...)

    Wenn du mit der Maus über das Feld "Zeichenfolge" im Content-Tool gehst und stehen bleibst kommt als Tooltip eine Anleitung über die Verwendung der Liniennummer.


    Janine Ich kann hier keine Screenshots anhängen, soll das so?

    und bin dadurch in der Lage, daß auch ein Karlsruher Stadtbahnwagen in Sonnenburg nicht blöd aussehen und keine übermäßigen Begegnungsverbote erhalten müßte.

    23m Minimalradius als Einzelwagen, 25m im Zugverband. ;) Aber schön, dass jemand auch die diversen Stadtbahnfahrzeuge - nicht nur Karlsruhe - mit ihren größeren Radien bei fiktiven Karten bedenkt! ^^

    Alleine die Stuttgarter mit 50m Radius zu berücksichtigen könnte etwas komplizierter werden.

    Was will man eigentlich mit einem Replay erreichen? Bei Spielen wie „Formel 1“ oder „Gran Turismo“ kann ich es aufgrund der Vielzahl von Ereignissen nachvollziehen, aber beim Bahnfahren bei Geschwindigkeiten von 10 - 50 km/h?

    Bei Omsi hätte ich mir das gerne gewünscht um nachvollziehen zu können wo denn jetzt eigentlich die Ecke meines Busses ist... Also von außen zu sehen was passiert wenn ich den Bus mit Fahrerplatzansicht gefahren bin.


    Das blöde ist, dass man aufgrund des Einbauaufwandes ja stark dafür argumentieren müsste, aber mehr als ein "wäre halt nett, wenn man es hätte" fällt mir gerade nicht ein. :<

    Du meinst also zweimal den GT6N auf Diorama BW Gl.1 zu platzieren führt nicht bei beiden Malen zum exakt selben Zustand, auch wenn man eventuelle Zufallsfunktionen mit demselben Startwert belegt?

    Viel blöder würde ich finden, wenn dann die ganzen KI Fahrzeuge nix mehr machen. Keine Passagiere, stehen mit Türen zu an der Haltestelle, keine Sounds, kein Licht. Fahren nur noch von A nach B nach C.

    Es müsste doch möglich sein die KI wieder 1:1 so "nachzusimulieren" - also nochmals live zu berechnen - wie sie sich beim originalen Spiel verhalten hat wenn man die aufgezeichneten Eingabeaktionen des Spielers genau so abspult. Eventuelle Startvariablen für Zufallsfunktionen, wie Passagiererzegung etc. wären in der Replay-Datei gespeichert um exakt dieselben Ausgangsbedingungen zu schaffen.

    sondern zusätzlich auch die Zustände sämtlicher Script-Variablen

    Müsste es das wirklich? Beispielsweise das Replaysystem aus Team Fortress 2 macht das nämlich genau nicht. Da wird bildich gesprochen nur aufgezeichnet was die Spieler für Knöpfe drücken und diese Eingaben einer Instanz des Spielservers übergeben.


    In LOTUS übersetzt hieße das in der Replaydatei steht nur drin gt670dn drücke zur Serverzeit 0:34.5,6 das Event "Blinker links". Alle daraus folgenden Abläufe werden dann wieder "live" berechnet und sind nicht extra im Replay verzeichnet, da eine solche Aufzeichnnung wie du sagst sehr ressourcenintensiv wäre.


    Ein Manko bei diesem System gibt es allerdings: Wenn sich zwischen Aufnahme und Abspielen etwas am Fahrzeugskript ändert werden die "alten" Events mit dem "neuen" Skript ausgeführt, was zu Fehlern führen kann. Deshalb werden nach jedem Spiel Update von Team Fortress 2 die Replays der vorigen Versionen unbrauchbar. Sonst würde man z.B. nach einem Balance-Update nur 50 Schaden machen was vorher 80 waren und den Gegner tötete, mit 50 aber nicht mehr.

    Das ist bei der OpenRailWayMap ein bisschen das Problem. Die verwenden einfach den OSM-Basis-Layer und packen da ihre eigenen (transparenten) Kacheln drauf. Das heisst du kannst dir nur das Gleisnetz von der ORM anzeigen lassen, nichts anderes.

    Der Link sieht so aus, als würde er so aber nicht verwendet werden können. Er verwendet anscheinend die bekannten "Grad"-Koordinaten, LOTUS benötigt aber eine Quelle, die gewissermaßen einfach "durchgezählte" Koordinaten verwendet...

    Ich habs jetzt doch gerade gestestet und es funktioniert.
    Allerdings würde ich für den Mapbau ( Wuppi-Kun ) lieber die Standard-Karte nehmen, dort sind die Gleise nicht so breit eingezeichnet und es gibt keine verwirrenden Farben.

    Für Leute die sich ein bisschen mit Batchdateien oder der Windows-Kommandozeile auskennen ist das folgende recht offensichtlich, aber es gibt ja auch genügend die das nicht sind.


    Es gibt einen einfachen Mechanismus mit dem man sich nach neuen Updates ein paar Klicks sparen kann um zur 64-bit Version von LOTUS zu wechseln.


    Legt dafür eine neue Textdatei im LOTUS-Hauptverzeichnis, also unter \Steam\steamapps\common\LOTUS-Simulator an. (Rechtsklick > Neu > Textdokument). Diese benennt ihr, bspw. zu "64_bit_an.bat". DIe Meldung zur Änderung der Dateinamenserweiterung bitte bestätigen, also auch das .txt hinten muss mit markier und überschrieben werden. Dann ein Rechtsklick und im Kontextmenü auf "Bearbeiten". Es öffnet sich der Windows-Texteditor.


    Solltet ihr die Dateinamenserweiterungen ausgeblendet haben (also sowas wie .exe, .pdf usw. normalerweise nicht sehen) empfehle ich direkt den Texteditor zu starten, schnellster Weg Windows-Taste+R, "notepad" eingeben und Enter drücken. Dann aus dem Editor heraus als .bat speichern.


    Folgende drei Zeilen einfügen:


    Code
    1. del LOTUS_32.exe
    2. ren LOTUS.exe LOTUS_32.exe
    3. ren LOTUS_64.exe LOTUS.exe

    Der erste Befehl löscht eine eventuell vorhandene LOTUS_32.exe, da ja nach einem Update wieder die 32-bit Version LOTUS.exe heisst und Windows beim Umbennen nicht gleichzeitig überschreiben kann.


    Diese nächsten beiden Befehle sind einfache Umbenennungsaktionen und erspart euch das selbst zu tun.

    Natürlich kann man das Skript auch in die andere Richtung anlegen, dafür einfach die 32 und 64 an allen Stellen im Quellcode vertauschen.


    Sollte irgendwas schief gehen kann man ja immernoch per Steam die Spieldateien überprüfen lassen und somit den Auslieferungszustand wiederherstellen.

    Trotzdem übernehme ich keine Haftung für eventuelle Schäden die durch Gebrauch dieses Skriptes entstehen.


    Janine Ich war mir nicht ganz sicher wo das jetzt am Besten hin soll... :saint: