LOTUS Addon - Tram Düsseldorf

Du möchtest das Düsseldorf-Addon kaufen? Hier geht es zum Steam-Store!

Hallo und Herzlich Willkommen in der Landeshauptstadt Düsseldorf!

Nimm Platz am Steuer von fünf verschiedenen Straßenbahnen und erkunde Düsseldorf im Jahr 1981. Befahre den großartigen Jan-Wellem-Platz, kreuze den Rhein über die Oberkasseler Brücke und dreh' so richtig auf, wenn es über die Überlandstrecke nach Krefeld geht!



Was ist im Addon enthalten?

Das Addon wird in seinem finalen Umfang sehr umfassend sein und viele Aspekte des damaligen Liniennetzes abdecken. Mit dabei sind natürlich:


Der DüWag-Klassiker schlechthin: Gelenktriebwagen GT6* und GT8 in verschiedenen Lieferserien.


Steigende Fahrgastzahlen und gesteigerte Ansprüche an den öffentlichen Personennahverkehr zwangen die Rheinische Bahngesellschaft AG zum Handeln. Zusammen mit der Düsseldorfer Wagonfabrik "DüWag" entwickelte die RBG AG im Jahr 1956 einen neuen Fahrzeugtypen, der mittels eines Jakobsdrehgestells über ein begehbares Gelenk verfügte. Der GT6 war erschaffen und wurde schnell in großer Stückzahl produziert. Im Jahr 1958 baute die DüWag auf eigene Rechnung ein Mittelteil in den frisch ausgelieferten Triebwagen 2310 ein, was die Geburtsstunde des GT8 war. Seitdem werden die Fahrzeuge in allen erdenklichen Variaten gebaut und in viele Westdeutsche Städte verkauft. Allein die Rheinbahn besaß in Spitzenzeiten 167 GT6 und GT8.


Weitere Screenshots:


Der Fahrerplatz des GT8 wirkt rudimentär, ist aber funktional gestaltet und bietet schnellen Zugriff auf alle relevanten Funktionen des Fahrzeugs. Der Kenner weiß: Dieses Gerätebrett und dieser Fahrschalter sind einfach legendär! Unverwüstlich, aber für den Anfänger eine echte Herausforderung!


Viele Fahrzeuge trugen über die Zeit verschiedene Vollwerbungen. Die Fahrzeuge sind vollständig repaintbar, damit Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst!


Auch der Beiwagen ist ein fester Bestandteil des GT8, zusammen bilden sie den Zugverband "GT8 + B4", oder kurz 8+4. Aber ist ja nur ein Beiwagen? Warte ab, bis Dich der Beiwagen bei Schnee und Regen so richtig ins Schwitzen bringt!


Die ersten Stadtbahnwagen - GT8S und GT8SU


1973 geliefert sollte der GT8S das Stadtbahnzeitalter bei der Rheinbahn in Düsseldorf einläuten. Doch es kam ein bisschen anders. Ausführliche Informationen zum GT8S und GT8SU findest Du im Blog zum GT8S und im Blog zum GT8SU! Oder Du lässt Dich einfach überraschen, was sich das Schaltwerk so für Dich überlegt hat! Mein persönliches Lieblingsfahrzeug!



Der Fahrerarbeitsplatz vom GT8S/U ist schon sehr viel fortschrittlicher, als noch beim GT8. Neben einer Sollwertgebersteuerung verfügt das Fahrzeug über viele Tasten und Funktionen direkt am Fahrerplatz. Alle davon haben eine bestimmte Funktion, einige sind sogar doppelt belegt - Du wirst es herausfinden! Du kannst natürlich auch das Handbuch lesen, aber das macht viel weniger Spaß! ;-)


Blick aus Tür 44 in die Freiheit Richtung Belsenplatz und aufs Nachbargleis. Tür 44? Im Laufe Deiner Karriere wirst Du schon rausfinden, warum diese Tür ausgerechnet Tür 44 heißt! Quatsch' hier am Rheinbahnhaus nicht zu lange mit dem Kollegen, die Fahrpläne sind ambitioniert und wollen gehalten werden!


Hauptunterscheidungsmerkmal zwischen GT8SU und GT8S sind neben der geänderten Frontpartie die Trittstufenkästen, die dem GT8SU ermöglichen, verschiedene Bahnsteighöhen zu bedienen.


Der Innenraum beider Fahrzeuge ist hell, freundlich und in anderen Farben als beim GT6 und GT8 ausgeführt. Dies sollte den Unterschied der Stadtbahn zur konventionellen Straßenbahn unterstreichen.


Hier treffen sich beide Fahrzeuge in der Schleife Rheinbahnhaus, einem Endpunkt der Linie 715. Die Schleife gibt es heute so nicht mehr, die 715 ist lange schon auf das Abstellgleis gerollt. Bei uns kannst Du beides noch erleben. Sei gespannt!


Der Standard Stadtbahnwagen – B80D


Seit 1981 auf Düsseldorfs Straßen und in Tunnelanlagen zu finden: der standardisierte Stadtbahnwagen des Typ B – der B80D. Brettere so richtig mit 80 Sachen - oder vielleicht sogar etwas mehr - in Richtung Krefeld. LASS. DIE. SAU. RAUS!


Der Fahrerplatz gewinnt an Raum: Wie auch beim GT8S besitzt der Fahrer eine eigene abschließbare Kabine, jetzt sogar mit noch mehr Platz als bei seinem Vorgänger.


Blick durch den Fahrgastinnenraum: Die roten Kunstledersitze laden zur Gemütlichkeit ein. Fällt Dir etwas auf? Der B80D ist mit zwei Doppelsitzreihen bestuhlt, das klappt aber nur weil er deutlich breiter ist als die anderen Fahrzeuge. Aufgepasst bei geparkten Autos!


Der perfekte Einstieg, für egal welchen Bahnsteig. Aber Achtung! Wann brauche ich "Schienenoberkante" und wann brauche ich "Mittelbahnsteig"? Da bist Du gefragt!


Für das besonders hohe Fahrgastaufkommen besteht dank automatischer Kupplungen, die Möglichkeit innerhalb kürzester Zeit Mehrwagenzüge zu bilden.

Näheres zum Fahrzeug und seiner Geschichte gibt es im Blog.


Die Karte - Düsseldorf 1981

Als Karte schnüren wir ein großes Paket zusammen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Linie K (ab 1980 Linie 76) nach Krefeld. Beginnend an einem der zentralen Straßenbahn-Verknüpfungspunkte: Dem Hauptbahnhof in Düsseldorf



führt die Linie vorbei an wichtigen Punkten der Stadt Düsseldorf, wie dem Jan-Wellem-Platz, der in seiner maximalen Ausdehnung abgebildetet ist. Viel Erfolg, sich hier das Gleisbild zu merken! Kennst Du den Tausendfüßler noch? Die berühmte Autohochstraße wurde bereits abgerissen, bei uns fahren noch immer hunderte Autos darüber.



Weiter zum Opernhaus inklusive provisorischer Tunnelrampe, die in den ersten Tunnelabschnitt der schnellsten U-Bahn der Welt** führte. Heute gibt es dort weder eine Tunnelrampe, noch eine Straßenbahnstrecke. Und sobald LOTUS Tunnel unterstützt, bist Du herzlich eingeladen, hier eine Testfahrt zu unternehmen!



Über die Oberkasseler Brücke geht es...



...zum Belsenplatz in Richtung Krefeld, Rheinstraße. Dabei wechselt die Szenerie von urbaner Großstadt und Hochstraßen im Zentrum erst hin zu Gründerzeithäusern und Altbauten in Oberkassel, weiter zu brachliegenden Industrieflächen in Niederkassel und Lörick, hin zu Wald und Wiesen in Meerbusch bis zu guter Letzt wieder die Besiedlung in Krefeld erreicht wird. Bedient wird die Linie 76 von GT8S in Doppeltraktion.


Für Liebhaber von ausschweifenden Gleisanlagen bietet die Strecke die viergleisige Haltestelle Hauptbahnhof mit einer dreigleisigen Wendeschleife und einem extra Wendegleis für die Linie 76, den Jan-Wellem-Platz mit seinen unzähligen Bahn- und Bussteigen, die dreigleisigen Haltestellen Opernhaus, Belsenplatz und Meerbusch-Haus Meer, die Wendeschleife Meerbusch-Hoterheide mit einem ebenfalls abstrusen Gleisbild sowie das Vierschienengleis in Krefeld mit der alten Wendeanlage an der Rheinstraße in Krefeld.


Zusätzlich, und wenn wir gleich schon mit dem Bau der Karte dabei sind, bieten sich die Linien 710 und 715 zur Umsetzung an, da diese auf der gleichen Achse nach Krefeld liegen wie die Linie 76. Dabei führt uns die Linie 710 von Eller, Vennhauser Allee über die Berliner Allee und den Jan-Wellem-Platz nach Lörick, bzw. in der Hauptverkehrszeit auch bis Meerbusch-Hoterheide. Hauptsächlich verkehren hier GT8 mit einem Beiwagen.

Die Linie 715 verstärkt den Ast nach Oberkassel bis zum Belsenplatz und führt von dort aus bis zum Opernhaus auf dem uns bekannten Abschnitt, um dann die Altstadtstrecke nach Bilk zu befahren. Von Bilk aus führt die Linie 715 weiter in Spuckweite vorbei am quasi schon legendären Betriebshof Am Steinberg nach Holthausen.


Der Addon-Netzplan


Rot - Linie 76
Gelb - Linie 710

Grün - Linie 715
Grau - Strecken ohne Linienverkehr für den Spieler


Ein paar bewegte Bilder:


Du brauchst noch mehr Details!?
Na gut, hier sind alle Bestandteile des Addons aufgedröselt:

Phase 1: Early-Access Linie 76

Enthält die Fahrzeuge

  • DüWag GT8S
  • DüWag GT8SU
  • DüWag GT8
  • DüWag B4
  • DüWag B80 Stahl


Enthält die Karte Düsseldorf 1981

  • Düsseldorf Hbf bis Jan-Wellem-Platz
  • Jan-Wellem-Platz bis Rheinbahnhaus/Belsenplatz
  • Belsenplatz bis Lörick

Die Streckenlänge beträgt 8km bei Erstveröffentlichung! Diese Aufteilung macht es möglich von Düsseldorf Hbf oder Jan-Wellem-Platz bis Rheinbahnhaus oder Lörick zu fahren. Dabei kann sowohl die "E76" als auch die "710" (710 gestrichen) vorbildgerecht beschildert werden!


Achtung!

Das Addon ist eine frühe Early-Access-Version, welche sich in laufender Entwicklung befindet. Der Funktionsumfang wird in den nächsten Monaten erweitert, Modelle und Texturen ggf. nochmals verändert. Der Early-Access ist in mehrere Phasen aufgeteilt:

Preisgestaltung:
Düsseldorf ist ein Payware-Addon mit einem riesengroßen Umfang. Daher staffeln wir die Preise wie folgt:

In der ersten Phase des Early-Access wird diese Erweiterung 34,99€ kosten. Das ist im obigen Spoiler als "Phase 1" bezeichnet.
Mit Abschluss der ersten Phase und Wechsel in die zweite Phase steigt der Preis auf 39,99€, dann enthält das Addon die vollständig fertige Linie 76. Das ist im obigen Spoiler als "Phase 2" bezeichnet.
Mit Fertigstellung des Addons in der dritten Phase steigt der Preis auf 49,99€. Das Addon enthält dann drei Linien, 40km Strecke und etliche Fahrzeuge.

Das heißt: In jeder Phase ist alles enthalten, was davor veröffentlicht wurde. Wer das Addon im Early-Access für 34,99€ kauft enthält den gleichen Umfang, wie jemand der es erst nach Fertigstellung für 49,99€ kauft.


Veröffentlichungstermin:

Q2.2020 :)


Mit freundlicher Unterstützung der





Wir freuen uns schon sehr auf Dein Feedback! Das und Deine Fragen kannst Du gern hier posten:

Fragen, Antworten, Gedanken und Anregungen zum Addon


Besten Gruß

Phillip, Florian und Julian

* Der GT6 wird im Laufe der Entwicklung nachgepatcht, siehe dazu die Übersicht "Phasen und Updates im Early-Access"
** Schnellste U-Bahn der Welt: „Kaum biste drin, biste auch schon wieder raus..“