Vom GT8SU bis zur Traktionsbildung

Guten Abend,


in diesem Artikel beschäftigen wir uns unter anderem mit dem Triebwagen vom Typ GT8SU.




Im Jahre 1981 wurde die erste unterirdische Strecke in Düsseldorf eingeweiht. Bereits vor Beginn der Arbeiten wurde an einem einheitlichen Konzept für Stadtbahnen an Rhein und Ruhr gearbeitet.

Aus diesem Konzept entsprang die Idee einen barrierefreien Einstieg in alle Stadtbahnen zu ermöglichen. Somit wurde die Idee der Hochbahnsteige groß. Nach ersten Plänen für den sogenannten Stadtbahnvorlaufbetrieb sollte der erste Tunnel zuerst mit niedrigen Bahnsteigen ausgestattet werden. Neben den B-Wagen, welche 1981 ausgeliefert wurden wollte man noch einen weiteren Fahrzeugtyp durch den Tunnel schicken können. Somit entstand die Idee den GT8S so zu ertüchtigen, dass er auch an Hochbahnsteigen halten kann, es entstand der Typ GT8SU (Das U steht für Umbau).


Der GT8SU zeichnet sich somit durch seine beweglichen Trittstufen aus, welche beim GT8S noch fest eingebaut waren.


Düwag GT8SU
Baujahr/Umbau 1973 - 1974 / 1981 - 1984
Abmessungen (Länge;Breite;Höhe) in m 27,45 m; 2,47 m; 3,55 m
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h
Minimalster Kurvenradius 17 m
Motor/Steuerung 2x Reihenschlussmotoren mit je 150 kW, Simatic (Schaltwerk)
Bemerkung Zweirichtungs Acht-Achser



Über die Tasten HO, MI, SO lassen sich die unterschiedlichen Trittstufenhöhen vom Fahrerplatz aus einstellen. Hinzugekommen sind auch die Taster Zentrales Öffnen und Zentrales Schließen.

[Anmerkung: Der Fahrerplatz ist noch W.I.P (Work in Progress), gerade was die Holzverkleidung angeht wird sich hier noch einiges verbessern.]



Gut erkenntlich: Die Trittstufen bleiben eingefahren, jetzt ist der Einstieg an Hochbahnsteigen ebenerdig möglich. (Höhe: HO -> Hochbahnsteig)



So sieht das ganze aus wenn auf die Türen mit der Höhenvorwahl MI (für mittel hoher Bahnsteig) geöffnet werden. Im Gegensatz zum Hochbahnsteig „klappen“ sich nun die sogenannten Klappstufen ein.



Auch der Ausstieg auf der Straße ist möglich, für ihn wird die Höhenvorwahl SO (Schienen Oberkante) gewählt. Neben den Klappstufen fährt jetzt noch eine sogenannte Schwenkstufe aus.


Mit diesen drei Höhen lässt sich also der Einsatz auf der Straße und auch im Tunnel mit Hochbahnsteigen realisieren.


Für den Einsatz an Hochbahnsteigen mussten die Fahrzeuge allerdings um einige Zentimeter angehoben werden. Die Trittstufenkästen sind ein wenig breiter als der eigentliche Wagenkasten, um den Spalt zwischen Fahrzeug und Bahnsteig so gering wie möglich zu halten. Dadurch ändert sich die Breite der Fahrzeuge von 2,43 m auf 2,47 m. Zusätzlich wurde die Front des Fahrzeuges, in Fahrtrichtung auf der rechten Seite, ein kleines Stück verbreitert. Dies war nötig, da sich die erste Tür und somit auch der Trittstufenkasten bereits in der Verjüngung des Wagenkastens befindet.



Hier im direkten Vergleich der GT8S und der GT8SU. Die aus dem Wagenkasten herausragenden Trittstufenkästen, die „dicke Backe“ und der etwas höhere Wagenkasten.


Kuppeln und entkuppeln vom GT8S


Wie bereits im vorherigen Artikel angekündigt, wollen wir uns auch dem Kupplungsprozesses des GT8S und GT8SU widmen.

Zu diesem Thema hat euch Julian ein kleines Video erstellt, in dem er eine GT8S Traktion bildet und später auch wieder entkuppelt.

Zusätzlich zu sehen gibt es das bereits eingebaute IBIS (Integriertes Bord Informations System), die eigentliche Kommunikation zwischen den beiden Fahrzeugen (Türfreigabe, Blinker und Co.).

Wer genau hinsieht sieht auch, dass die Wagen unterschiedliche Wagennummern tragen, dies ist aktuell noch nicht durch Lotus direkt steuerbar aber bereits per Variable so im GT8S und GT8SU eingebaut, dass sich die Wagennummer dynamisch per Script ändern lässt.



Ich hoffe euch hat der zweite Teil gefallen, lasst euch überraschen was im nächsten Artikel Thema ist.


Bis zum nächsten Mal :)

Kommentare 7

  • Geies Addon, wisst ihr schon wann das rauskommt ?

  • Kommt demnächst ein weiterer Artikel? :)

  • Sieht klasse aus, aber das Mikrofon auf Bild 2 hängt im Sichtfeld und stört etwas. Könnte man da etwas anders Platzieren bzw. biegen?

  • Wahnsinn echt toll gemacht macht weiter so lg Tomsmidy

  • Das Klingt und hört sich echt mega cool an und das abkuppeln ist mega gut gemacht wirklich klasse macht weiter so :)

  • Das Kuppeln ist ja klasse, aber zumindest bei mir funktionieren die Bilder nicht. :-)

    • Danke für den Hinweis, habs behoben. :)