U-Bahn Linie U7

  • Zum Themar mit der Geplante Addon U-Bahn Linie U7 gab es auch normalerweise schon aber von dem Anderen Entwicklern namen TML Studios wo hier denn World of Subways reihe kamm der Volume 2 der U7 von Rudow nach Rathaus Spandau aber da waren es 2 U-Bahn fahrzeuge im Spiel die F90 & die H01 aber irgendwann ist das Spiel auch 10 Jahre alt.


    Vielleich kennt jemanden die World of Subways reihe noch.

  • Ja World of Subways ist mir bekannt, allerdings ist die Physik der C4 Engine nicht wirklich real (aus heutiger Sicht).

    In Lotus wird das sicherlich besser sein, alleine weil aus leistungstechnischer Sicht mehr möglich ist, wie zum Beispiel animierte Menschen.

    Mich würde vor allem interessieren wie die Texturen an den Tunnelwänden erstellt werden.?/

    Ein <3 für Taschenschiebetüren!

  • Ja, ich selbst besitze sogar World Of Subways 2: U7 Berlin

    Aber mir hat es persönlich nicht all zu sehr gefallen, allerdings liegt es daran das ich die U7 nicht so mag.

    Ich würde lieber ewig mit der U1 bis U3, oder U5 fahren - bisschen Tunnel, bisschen unterirdisch, und sind auch die Linien mit denen ich gerne unterwegs bin.

    Windoof 10 x64 - Ryzen 5 2600 - 2x 8 GB DDR4-3000 - Radeon RX 590

  • Ist die U7 denn von der Geschwindigkeit her in WOS 2realistisch dargestellt?

    Ich bin in Berlin gewesen und in der U7 mitgefahren habe aber kein wirkliches Geschwindigkeitsgefühl gehabt.

    Ein <3 für Taschenschiebetüren!

  • Von der Geschwindigkeit ist mir das in WoS irgendwie zu schwach finde ich. Aber ich aber lange nicht mehr gespielt, und U7 fahre ich eigentlich kaum noch.

    Windoof 10 x64 - Ryzen 5 2600 - 2x 8 GB DDR4-3000 - Radeon RX 590

  • Ich find Marcels U7 für Trainz 2004 in der V3 immernoch am besten. Bockt richtig

  • Ja World of Subways ist mir bekannt, allerdings ist die Physik der C4 Engine nicht wirklich real (aus heutiger Sicht).

    In Lotus wird das sicherlich besser sein, alleine weil aus leistungstechnischer Sicht mehr möglich ist, wie zum Beispiel animierte Menschen.

    Mich würde vor allem interessieren wie die Texturen an den Tunnelwänden erstellt werden.?/

    Eine Engine hat rein gar nichts mit einer möglichst realen Umsetzung zu tun. Wie der Name schon sagt ist es nur der "Motor" einer Simulation. Wie realistisch Abläufe, Animation und Darstellung sind ist Sache der Programmierer und 3D-Modeller. Fakt ist, dass mit der WoS2 man an die technischen Grenzen der Engine kam. Daher gibt es u.a. auch keine animierten Fahrgäste.

    Zu den Geschwindigkeiten: Die sind größtenteils richtig, wenngleich nicht alle.

    Schlimmer sind eher die Bogenradien beim Ein- und Ausfahren der Bahnhöfe. Die wurden viel zu eng bemessen, sodaß man nicht wie real mit Vmax. heraus bzw. mit dem typischen Tempo in den Bahnhöf hineinfahren kann. Überhaupt stimmen viele Gleisverläufe (auch Höhenradien) nicht so ganz mit der Realität überein. Aber auch WoS1 fällt schon durch merkwürdige Geisterbahn-Radien auf. Wirklich besser recherchiert ist da sicherlich die Trainz-Version von Marcel.

  • Ich meine mit "schlechter Physik" eher die nicht eintreffende Verlangsamung wenn es bergauf geht und ein paar andere dinge der Fahrzeugphysik.

    Aber da WOS 2 schon etwas älter bin finde ich das nicht soo schlimm.

    Ein <3 für Taschenschiebetüren!

  • Das komische an der TML-Simulation war, dass zum Beispiel die Gleise vor einer Station mit Mittelbahnsteig extremst lange noch eng parallel geführt waren und dann erst kurz vorher in einer messerscharfen S-Kurve an die Bahnsteigkanten ausschwenkten - durch diese S-Kurve ist man dann mit 60 km/h durchgebrettert und wäre im Prinzip eigentlich jedes Mal entgleist.


    An Marcels U-Bahn hingegen gefällt mir - abgesehen von den sehr viel realistischeren Kurvenradien - sehr, dass man da viel variabler ist. Man nimmt sich irgendeinen Zug in der Kehre, rüstet ihn (realistisch!) auf, wählt ein Zielschild und nach diesem Zielschild werden automatisch Fahrstraßen gestellt - ich kann also von überall nach überall fahren. Das mal als Beispiel. :fantastic:


    Dafür, dass die U7 von Marcel immerhin schon elf Jahre auf dem Buckel hat, ist das System erstaunlich ausgereift, vielfältig und flexibel. Da habe ich als Endnutzer extremst viele Möglichkeiten und damit ist auch - obwohl es nur eine Strecke ist - vergleichsweise lange Spielspaß garantiert als sonst manche Simulation, die nur eine kleine und fixe Welt mitbringt.

  • Imgrunde wurde hier zum Thema WOS 2 gesagt, was gesagt werden konnte, ein paar Sachen fehlen aber noch: Auch wenn man gaaanz langsam an den Prellbock heranfährt, so erscheint die Fehlermeldung "Sie sind zu weit gefahren. Die Simulation endet hier!", sobald man diesen berührt. Selbst der MSTS mit dem Berlin Subway Add-On (U2 und U8, ebenfalls von TML) war da realistischer! Ich weiß, dass man bei Lotus keine Beam.NG-mäßigen Spektakel erwarten darf (und es auch bestimmt nicht ganz erwünscht wäre), aber etwas Realismus im Bezug auf Entgleisungen oder "Prellbock-Verhalten" wäre doch bestimmt drin gewesen, oder?


    Zweiter Punkt: Die Weichen konnten in WOS (alle Teile) vom Spieler nicht gestellt werden, freie Erkundungsfahren fallen also weg.


    Dritter Punkt: Auch wenn man die Bahn verlassen und sich frei durch die Welt bewegen konnte, so gab es bestimmte Bereiche, die durch unsichtbare Wände gesperrt wurden (zwar konnte ich zwei Stellen entdecken, an denen man dank eines Glitches entweder durch die Sperren durchgehen oder aus der Welt fallen konnte, aber das ist eine andere Geschichte). Außerdem wurde die BW Britz, obwohl an der U7 befindlich, nicht umgesetzt, die Gleisverbindungen zu den Zufahrtsrampen zwar vorhanden, aber leider durch unsichtbare Wände gesperrt.


    Ein weiterer Aspekt, der mich (neben den hier im Thread schon erwähnten Punkten) gestört hat, war dass die Zugänge zu den Bahnsteigen entweder gar nicht oder nur ansatzweise umgesetzt wurden, d.h. die Treppen endeten noch im Bahnsteigsbereich an einer Wand.


    Hat man eine Fahrplanfahrt oder eine Aufgabe gewählt, die 2- oder 4-Wagenzüge vorsah, und hat man dabei die Baureihe H01 als Fahrzeug gewählt, so wurde dieser (entgegen der Realität) mal eben auf 2 oder 4 Wagen verkürzt :'D


    Manchmal verschwanden Teile des Wagens (je nach Kameraposition) oder man fiel durch den Wagenboden auf das Gleisbett, wenn man den Führerstand verließ und durch das Fahrzeug ging.


    Diese Liste könnte man ewig fortführen, denk ich mal :D


    Zum Glück gibt es jetzt aber :lotus: und das Thema U-Bahnsimulation dürfte diesmal richtig gemacht werden :)

  • WOS Vol.2 hat nirgents Simulator im Name :P Es spielt sich ja mehr Arcade mäßig. Ich muss aber auch TML Loben für die mühe die sie sich gegeben haben.


    Dazu ist es ja immernoch lustig am RSP nen H01 zu einer Selbstfahrenden U-Bahn zu machen ;)

    Ich hatte als Kind viel Spaß mit dem WOS Vol.2 und heute noch auch, aber eher weil ich immer so viele Bugs finde höhö


    Naja jut I freu mir auf die von U7 für Lotus.

    P.s. Ich hab mir Trz 2004 extra für die U7 geholt


    lg

  • Zweiter Punkt: Die Weichen konnten in WOS (alle Teile) vom Spieler nicht gestellt werden, freie Erkundungsfahren fallen also weg.


    Das habe ich schon immer als eine der größten Stärken von OMSI (und jetzt eben auch LOTUS) empfunden - man ist komplett frei in dem, was man tut. Ich kann auf meiner Straßenbahn/Bus ein beliebiges Ziel anzeigen und wenn dies an der Strecke liegt, zu der ein Fahrgast will, dann steigt er ein - vollkommen unabhängig davon, ob er "geplant" hatte, diese Linie zu nehmen oder nicht - wie in der Realität :)

  • Wenn die Fahrgäste dann in LOTUS nachfragen wo man hinfährt, bei Ihnen unbekanntem Ziel, bitte auch jeden zweiten Fahrgast nachfragen lassen, das geht einem zwar irgendwann auf den Geist, wäre aber leider sehr realistisch ;)

  • Dann sollte man aber bitte als Fahrer aus der U-Bahn aussteigen können, um die Rampe für Rollstuhlfahrer anzulegen.

    Ebenso sind es ganz eilige, die noch in letzter Sekunde reinspringen und die Tür blockieren, weil sie keine Lust haben, fünf Minuten auf die nächste Bahn zu warten.

  • Dann sollte man aber bitte als Fahrer aus der U-Bahn aussteigen können, um die Rampe für Rollstuhlfahrer anzulegen.

    Ebenso sind es ganz eilige, die noch in letzter Sekunde reinspringen und die Tür blockieren, weil sie keine Lust haben, fünf Minuten auf die nächste Bahn zu warten.

    Da stimme ich dir voll zu. Siehe U Johannisthaler Chaussee, da passiert sowas ständig. auch S+U Neukölln kann man das oft beobachten. Jedoch muss ich sagen, haben die Fahrer oft auch keine Geduld an bestimmten, stark frequentierten Stationen zu warten. Beispiel: U Johannisthaler Ch. stehen sie gefühlt 20/30 Sekunden und machen die Türen schon zu obwohl noch eingestiegen wird. U Lipschitzalle stehen die gefühlt ewigkeiten(45 Sekunden mind.)obwohl diese Station etwas weniger frequentiert ist. Schon oft erlebt das noch eingestiegen wird, der Fahrer hat keine Geduld und will die Türen zu machen, irgendwer bleibt Stecken und der Fahrer schreit dann durch Mirko:" Macht die Türen frei" (musste ich schon mehrmals am eigenem Leibe erfahren) , sorry aber dafür hab ich dann kein Verständnis mehr. :/